Blogpause

Wir haben jetzt 2016:
hopefully better than before!!!!!!

Freitag, 9. Dezember 2011

Sieben


Heute beschäftigen wir uns mit der Zahl Sieben in diesem Zuge möchte ich im Röschenseminar folgende neue Mitglieder begrüßen:
Verboten Gut!
Olga
Mona
Habt viel Spaß hier.

Die Sieben ist laut Mythologie die Addition von drei und vier, also von Geist und Seele einerseits und dem Körper anderereseits, sprich das Menschliche! In der überlieferten christlichen Zahlensymbolik des Mittelalters steht die drei für  die nach dem Bild des dreifaltigen Gottes geschaffene Seele und aller geistigen Dinge. Die vier ist die Zahl der Elemente welche Symbolisch für die materiellen Dinge, welche aus der Kombination der vier Elemente hervorgehen.

Nach der Vier-Elemente-Lehre besteht alles Sein aus den vier Grundelementen Feuer Wasser Luft und Erde. Für mich ist die Quintessenz das fünte Element welches ich Liebe nenne. Ich denke Sie spielt im Zusammenspiel aller Elemente eine wichtige Rolle. In der chinesischen Kultur gibt es ein ähnliches Model die fünf elemente Lehre, hierbei sind die Grundelemente Metall, Holz, Erde, Wasser und Feuer.

Der sieben kommt eine Sonderstellung zu: Sieben Tage hat die Woche, die sieben Zwerge, die sieben Weltwunder, die Erschaffung der Welt in nur sieben Tagen um nur einige zu nennen. Die häufigste Antwort auf eine beliebige Zahl zwischen eins und neun ist die Zahl sieben. Statistisch gesehen erscheint die Zahl sieben jeweils 6 mals so häufig wie die zwei und die Zwölf.

Eine Erklärung für die Sonderstellung liefert die Tiefenpsychologie. Nach Paneth ist die sieben die erste Primzahl im psychologischen Sinn, die Zahl des Tabus. Sie spielt in der Bibel eine ebenso wichtige Rolle, weil kein Volk des Alten Testaments in solchem Maße durch Tabus eingeschränkt wird. Sie hängt mit Astronomischen Besonderheiten zusammen, sieben ist die Anzalhl der Planeten die schon mit bloßem Auge gesichtet werden können. Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Die Mondphasen teilen sich in einen lunaren Zyklus von vier etwa siebentägigen Wochen.

Die Mysic der Sieben zieht sich von den alten Babyloniern zu den Römern bis ins Judentum. Im Christentum gibt es die Sieben Todsünden , die sieben Tugenden und die sieben Gaben, die sieben Sakrmente. Selbst im Islam hat die sieben eine Bedeutung. Ein Beispiel sind die sieben Heiligen von Marrakesch.

Ich will es nun mit der Sieben genugsein lassen und wünsche Euch allen ein gesegnetes Adventswochenende.

Kommentare:

shadownlight hat gesagt…

danke für den tollen Post, wünsche dir auch ein tolles 3. advents wochenende!!!

Irmi hat gesagt…

Charlotte,
diese Erklärung hat mir sehr gut gefallen. Ich habe Deine Ausführungen für meinen persönlichen Bedarf kopiert. ich hoffe, du hast nichts dagegen.
Liebe Grüße
Irmi

Gabriele von Conga-Baeren hat gesagt…

Das ist mal eine sehr erschöpfende Erklärung für die Zahl 7. Danke.

Auch dir ein schönes Adventswochenende.

Gruß Gabriele

Mona`s Seelenwelt hat gesagt…

Liebe Charlotte, danke für die tolle Erklärung, "die sieben" ist eine der mystisch spirituellsten Zahlen, die ich kenne..habe mich vor Jahren mal intensiv mit Numerologie beschäftigt:)

Ich wünsche dir heute einen ganz wundervollen 3. Adventssonntag.

alles Liebe Mona

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...